Über Michael Grünwaldt

Michael Grünwaldt
Michael Grünwaldt

Wer “bist” Du?

Ich zähle 35 Jahre und arbeite seit mehr als 10 Jahren als Softwareentwickler. Ich habe “irgendwas mit Computern” studiert und mir die wichtigsten Fähigkeiten für die Entwicklung mit Hilfe von Blogs, Büchern und Kollegen selbst erarbeitet. Über mein Hobby, die Fotografie, blogge ich im Pixelwaldt. Wer wissen möchte, wie mein Profilbild entstanden ist, kann das z.B. nachlesen.

 

Wie lautet Dein Entwickler-Motto?

Wenn Du etwas mehr als zweimal tun must, schreib ein Script.

In diesem Sinne hat sich Jenkins für mich als Universalwerkzeug herauskristallisiert.

Wenn etwas simpel ist, gibt es eine Batch. Ist es einigermaßen komplex, oder wichtig, einen Jenkins Build.

 

Welche Programmiersprachen nutzt Du?

Mit Abstand am liebsten programmiere ich mit C#

Eine weitere müsste es meiner Meinung nach gar nicht geben. 😉

Am zweithäufigsten habe ich beruflich VB6 eingesetzt. Dafür würde ich in Zukunft aber Schmerzensgeld verlangen.

Java und diverse Skriptsprachen wie PHP hat man natürlich auch schon hier und da genutzt. Zu Hause fühle ich mich bei denen aber nicht.

 

Gibt es Tools ohne die Du nicht mehr arbeiten möchtest?

Jenkins:

Ich mag die Sicherheit, dass selbst im größten Stress ein Setup herauskommt, bei dem niemand vergessen hat, die mshtml.dll hinzuzufügen. 😉

 

Mercurial/Git:

Wie oft höre ich “Das braucht man nur, wenn man im Team arbeitet” Das ist Quatsch. Wer das sagt, hat die Features noch nicht verstanden.

 

NCrunch (Unit Testing):

Geil, einfach Geil.  Vorher habe ich eine Anwendung oft x-Mal im debug Modus gestartet um Kleinigkeiten zu testen. Ein neues IF mit einem “<=” oder doch einem “<” ? Heute grenze ich die Randbereiche mit Tests ab und wenn das Tool das erste Mal im debug Modus gestartet wird, sind solche Kleinigkeiten kein Thema mehr.

 

Welches Buch hat Dir den größten “Aha-Effekt” als Entwickler beschert?

Das ist sicherlich: Robert C. Martin – Clean Code

Ich stand oft vor Überlegungen, wie ich dies oder das baue. Welche Bezeichnungen ich wähle. An vielen dieser Stellen habe ich in Clean Code eine Antwort gefunden. Jemand der seinen Weg aufzeigt, und seine Gründe. Dann kann man selbst entscheiden, ob man mit ihm geht, oder nicht. Pauschale Aussagen wie: “Quelltext muss kommentiert sein!” habe ich schon immer gehasst und für unsinnig erachtet.

 

Wie kontaktiert man Dich am besten?

Bei Twitter bin ich als @meygrino zu finden.

Back to top button
Close